Das SUB-Kollektiv wächst weiter und hat sich entschieden, zusätzlich zum B.a.i.s.l. jeden Freitag, den Freiraum des SUBs an einem weiteren Wochentag zu nützen.

Ab jetzt wird das SUB auch an jedem Donnerstag ab 18:00 offen sein.

Das Donner&Kafé ist nicht primär als Alternative zur kommerziellen Fortgehkultur in Salzburg gedacht, sondern wird vor allem als produktiver Programm-Abend genützt werden. Dieser Abend unterscheidet sich vom Freitagsbaisl dadurch, dass der Fokus auf einem politischen und kulturellem Austausch liegt, anstatt auf einem gemütlichen Beisammensein.

Salzburg ist eine Stadt, die viel lieber ein neues 5* Hotel baut als ein neues Jugendzentrum, die viel lieber ein neues Stadion subventioniert als mehr Parks und Sportplätze für alle baut, die viel lieber die Stadt in ein Tourismusparadies verwandelt als in eine Stadt für Familie, Jugendliche, MigrantInnen etc., die viel lieber subversive Räume wie das SUB angreift aber alle Buden und Burschenschaften in Ruhe lässt. In so einer Stadt ist es umso wichtiger eine Möglichkeit zu bieten, bei der mensch sich abseits des kapitalistisch-geprägten Alltag informieren, solidarisieren, gegenseitig unterstützen, und gemeinsam planen kann.

In Europa ist momentan viel an Veränderung zu sehen, von den besetzten Plätzen in Spanien und den besetzten Unis in Großbritannien bis zu der Revolution in Griechenland, die in anarchistischen Vierteln wie Exarchia beginnt, die Welt ist im Umschwung. Jetzt ist der Moment, dass Menschen in Österreich nicht einfach zusehen und darüber in der Zeitung lesen, sondern die Geschehnisse diskutieren, verstehen versuchen und vielleicht auch eine bessere Welt in ihrem Umfeld schaffen. Das SUB bietet den Ort, Ihr kreiert den Tag!

Donner&Kafé wird Raum und Zeit für Vorträge, Filme, Texte verfassen/lesen, Transpis malen, Diskussionen usw. bieten. Dieser Tag kann durch Dich und deine FreundInnen für diese und weitere Ideen und Aktionen genützt werden, also kommt vorbei und organisiert euch!