Bitte keine Hunde ins Sub Mitbringen

Liebe Substis,

In letzter Zeit hatten wir ein Problem mit Hunden. Nein, genauer: Hunde hatten ein Problem mit dem Sub. Wir finden es nicht tiergerecht, wenn Hunde dem Betrieb im Sub ausgesetzt sind: Es ist laut, stickig, verraucht und am Boden liegen oft Glasscherben, Bierpfützen und andere Sachen, die für die Tiere nicht gut sind. Deshalb bitten wir euch im Allgemeinen: Überlegt euch gut, ob es für Eure Hunde gut ist, wenn ihr sie ins Sub mitbringt. Im Speziellen haben wir beschlossen, beim Freitagsbetrieb und bei Konzerten keine Hunde im Sub zu erlauben.

Auf gutes Miteinander, auch mit den Tieren:
Euer Sub Team

Instrumentenversteigerung zugunsten der Refugees an der Alpensntraße

cord 3

Liebe Substis!

Wir hatten wohl noch nie eine so große Resonanz auf einen Beitrag wie der zum Refugee-Camp in Salzburg Süd (https://www.facebook.com/subsalzburg/posts/879785028754981). Danke fürs teilen und die vielfachen Hilfsangebote. Wir haben zum Beispiel 3 besondere Schmankerl an Sachspenden bekommen, auf die ihr jetzt in einer stillen Auktion bieten könnt:

1. Gitarre Cort G210 im Neuzustand in Schwarz, mit frischen Saiten und einer Tragetasche
2. Dunlop Cry Baby mit Ein/Aus LED und True Bypass
3. Eine Djembe
Es handelt sich um eine Stille Auktion, das heißt ihr sendet uns per Privatnachricht euer Gebot. Damit auch nicht-Facebook-User_innen teilnehmen können geht’s auch per Email: subsalzburg@riseup.net

Bitte nur ernst gemeinte Angebote und seid nicht zu geizig denn der Erlös geht selbstverständlich an die Refugees.

Also möge das bieten beginnen!

wah cord2 cord cord 3

 

Solinetz- Flohmarkt im Volxheim

flyerflohmarkt2 Kopie

 

Solibaisl

Hallo Liebe Leute,
Im SUB wird es, solange es die Umstände nötig machen, in Zukunft jeden Monat ein Solibaisl geben,
mit dessen Erlös wir verschiedene Projekte Unterstützen werden.
Das heißt alles was über die Unkosten hinaus geht wird gespendet.
Näheres werdet ihr bald dazu erfahren.

-Solidarität muss unsere Waffe sein!
Euer SUB Kollektiv

Neue rechtsextreme Organisation (Wien) : Aktionsgruppe gegen Dekadenz und Werteverfall (A-GDUW)

Der rechtsextreme Publizist Georg Immanuel Nagel, Chefideologe von Österreichs neuen Rechten, hat ein neues Projekt. Die „Aktionsgruppe gegen Dekadenz und Werteverfall“ (A-GDUW) wurde anlässlich der gleichnamigen Demo gegen den Song Contest gegründet. War noch zu Nagels Zeiten als Sprecher von PEGIDA Österreich antimuslimischer Rassismus das Hauptthema, geht es jetzt um Homo- und Transphobie, sowie Anti-Feminismus. Nachdem die erste Demo wegen des Sturmregens abgesagt werden musste, rief man Kurzerhand zum Stammtisch in einem Café auf. Aktivist_innen der Antisexistischen Aktion haben das freilich nicht einfach durchgehen lassen und eine erfolgreiche Störaktion durchgeführt.

Nagel hat angekündigt, die Demo an einem anderen Tag nachzuholen. Auch will man jetzt regelmäßig Stammtische veranstalten (Der nächste soll am 04.06.15 um 20 Uhr stattfinden). Bereits seit einigen Wochen verklebt die A-GDUW in ganz Wien transphobe Sticker mit dem Spruch „Gender-Faschismus stoppen!“. Darunter prangt ein Logo, welches ein rückständiges heteronormatives Familienbild vermitteln soll. Auch Transparent-Aktionen mit Sprüchen wie „Kein Gender-Torror!“ wurden bereits durchgeführt. Das ganze erinnert verdächtig an Aktionsformen der neofaschistischen Identitären Bewegung. Kein Wunder, hat Nagel doch immerhin beste Kontakte zu den Identitären, wie Fotos beweisen, welche ihn bei Wanderungen oder beim Schwenken einer Lambda-Fahne zeigen. Während die IB selbst mit einer aufwendigen Kampagne namens „der große Austausch“, gegen Flüchtlinge hetzt und diffuse Panik vor einer angeblichen Überfremdung verbreiten will, soll Nagel offenbar gegen die Akzeptanz von sexueller Vielfalt und schulischer Aufklärung über Gender und alternative Lebensformen kämpfen. Dass mittlerweile die binäre Geschlechterkonstruktion längst wissenschaftlich widerlegt ist, interessiert frauenfeindliche „Heim und Herd“-Ideologen wie Nagel natürlich nicht.

 

Nagel ist vor allem in der Vernetzungsarbeit tätig. Mittlerweile ist er zu einer der fleißigsten rechtsextremen Autoren Österreichs „aufgestiegen“. Regelmäßig schreibt er für völkische und deutschnationale Blätter wie „Zur Zeit“, „Der Eckart“, „Die Aula“ oder „Blaue Narzisse“. Er versucht dabei, das fundamentalistische katholische Lager und die Deutschnationalen zusammenzubringen. Hinter der A-GDUW steckt eine ekelhafte Vernetzung von Pegida-Anhänger_innen, Abtreibungsgegener_innen (HLI), Männerrechtler_innen, katholischen Fundis von Alfons Adams „Verein Pro Vita“ und der christlich-nationalistischen Gruppe polnischer Student_innen in Wien (Wiedenska Inicjatywa Narodowa) und natürlich Identitären.

Rechtsextremes Gedankengut ist heute wieder gesellschaftsfähig geworden. Neofaschistisches, rassistisches und frauenfeindliches Gedankengut findet Anschluss an die Mitte der Gesellschaft. Auch die FPÖ sieht hier keinen Grund mehr sich zu distanzieren, sollte doch sogar Nationalratsabgeordnete Susanne Winter als Rednerin bei der Demo auftauchen. Genau deshalb muss alles unternommen werden, um Nadelstreifen-Nazis wie Nagel kein Podium für ihre Hetze zu geben! Wir werden die A-GDUW weiter beobachten und neue Aktionen setzen!

 

Facebookseite der A-GDUW:

hxxps://www.facebook.com/gegendekadenzundwerteverfall

Quelle: https://linksunten.indymedia.org/en/node/144441

Inforatte ist da!

Es gibt ein neues Termin- und Informationsportal für Linksradikale/Autonome Veranstaltungen in Salzburg!

Erreichen könnt ihr es hier: INFORATTE

Na dann mal los… schickt ihnen eure Termine und verbreitet es mit, wir sind schließlich alle gefragt das in dieser drecksstadt ein wenig mehr los ist als Shopen und Festspiele für die gehobenen Klassen!

Let`s make Anarchism a threat again!

17.03 | Daniel Kulla: Entschwörungstheorien

Ab 20:00 Uhr gibts Vokü, danach den Vortrag


downloadInfos zum Vortrag:
Entschwörungstheorie” ist ein ironisches Label. Ziel ist nicht die Einheitliche Feldtheorie zur Widerlegung sämtlicher Verschwörungstheorien. Vielmehr geht es darum, das Thema für eine kritische Diskussion überhaupt zugänglich zu machen und die dafür wichtigen Fragen aufzuwerfen. Motiv ist die Unzufriedenheit mit der bisherigen Beschäftigung mit Verschwörungsdenken, die besonders in Deutschland vorwiegend in unkritisches Durchwinken einerseits und akademisch-elitäres Bashing à la Wolfgang Wippermann andererseits zerfällt.

In meinem Buch zum Thema betone ich die Besonderheit des modernen Verschwörungsdenkens gegenüber früheren Formen; es werden nicht mehr hauptsächlich aufgrund unzureichender Informationen wilde Spekulationen angestellt, sondern es findet eine Reduktion trotz verfügbarer Informationen statt. Dabei kleidet sich moderne Verschwörungsideologie ins Gewand etablierter Autoritäten (Wissenschaftler, Historiker, Politiker) und übertrifft diese in der Wirkung beim Publikum in vielen Fällen. Dieser von mir als “Travestie” bezeichnete Mechanismus gehört zu den wichtigsten Verbreitungsweisen des Verschwörungsdenkens und sollte nicht durch die üblichen Reaktionen bestärkt werden.

Am wichtigsten jedoch scheint mir die Unterscheidung in offenes und geschlossenes bzw. ideologisches Verschwörungsdenken. Ersteres zeichnet sich durch offene Fragestellungen und die Beschäftigung mit der Realität von Verschwörungen (klandestine Machtstrukturen, Geheimdienste) aus, während zweiteres als geschlossene Ideologie daherkommt, in der die Antworten immer schon vorher feststehen, mittels derer durch Vorverurteilungen Opfer- und Feindmarkierungen vorgenommen werden und somit Brennstoff für die Politik von Ausschluß, Verfolgung und Massenmord geliefert wird.

Über den Autor:
http://www.classless.org/

Unser Geld könnt ihr haben: Solibaisl für die Opfer der WKR-Justiz

10897891_814035745329910_7232625221679304555_n

Am 30. Jänner findet in der Hofburg einmal mehr der Wiener Akademikerball statt. Auf Grund der Erfahrungen, die wir mit den Cops und der Justiz in der Vergangenheit gemacht haben, gehen wir davon aus, dass auch dieses Jahr viele von Polizeigewalt, horrenden Geld- und Freiheitsstrafen und den restlichen Schickanen betroffen sein werden.

Im Zuge dessen laden wir schon eine Woche nach den Protesten dazu ein, einen katapultastischen (aber antikapitalistischen) Abend mit uns zu verbringen.

Als Extra wird anstatt der Hausanlage KLUB 77 den Laden mit Punkklassikern füllen!!

Alles, was über den Einkaufspreis hinausgeht, wird in eine AntiRepressionskasse gehen, um so vielen Menschen wie möglich zu helfen.

Einladung zur ersten SUB JAMSESSION am Samstag

Liebe Freunde des Musizierens und die, die es werden möchten!

Zum ersten Mal versuchen wir nun auch im Sub eine Jamsession auf die Beine zu stellen! Dazu brauchen wir natürlich zum einen so viel Instrumente wie möglich (ein paar werden von uns gestellt, den Rest bringt ihr mit, PA und Mixer sind vorhanden), zum anderen auch Leute, die besagte Instrumente auch beherrschen :) Im Grunde kann aber jede_r mitmachen, der oder die meint, so etwas ähnliches wie Musik fabrizieren zu können.

Also – packt eure Gitarren, Triangeln, Dudelsäcke oder was auch immer ein und gebt alles!! Drums gibt’s nicht also bringt Percussions, Drumcomputer, Klangsemmeln!

Offen ist ab 19 Uhr! Eintritt ist gratis wie immer. Wir freuen uns auf eine gemütliche Sub-session und sind gespannt auf das Ergebnis!

Euer SUB-Team

 

Link zum Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/997487800280634/

Sub Mate DIY cooking

Sub_Mate

Termitinitus.org empfielt: im Denkmal | 30.10 | 21:00 Uhr

Bahö Books beehren uns wiedermal in Salzburg und stellen ihr neu übersetzes Werk „Das unterirdische Russland“ vor.
Danach gibts Punk-Stonerrock mit den grossartiken Voodoo Healers aus Thessaloniki

Volxküche gibts a!

tnt_fb

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tomtom Bookings One And Only: Kreuzfeuer

Liebe Leute,

Tom war eine ganze Zeit sehr aktives Mitglied im Sub Salzburg. Wir haben ihm die Veranstaltungsreihe „Donner&Kaffee – Straight Edge  und veganes Baisl“ zu verdanken, die er jahrelang mit Freunden veranstaltet hat. Hier erweisen wir ihm die letzte Ehre. [Im Sub ist bis zum 22.08 eine Spendenbox aufgestellt, die zu den Kosten für sein Begräbnis beitragen soll]. Hier der Text und Flyer für das letzte Konzert ihm zu Ehren:

Zum finalen Abschied unseren geliebten Toms. Werden wir ihm und seiner Familie zu Ehre noch eine letzte Show veranstalten! Wir wollen hiermit zusammen ein letztes mal Servus sagen und für ihn noch einmal die Bude zum beben bringen!! Der Eintritt ist pay as u like und alles was wir bei der Show einnehmen wird Tom seiner Mutter für die Begräbnis Kosten zukommen!

Macht ihm einer Ehre! Schaut vorbei!

22. August 2014 | 20:00 Uhr | Sakog Salzburg [Achtung geänderter Veranstaltungsort | Shakesperar stimmt nicht mehr]

tom

 

 

klub77Klub77 am 18.07. im SUB – Salzburg, Müllnerhauptstraße 11b

Ha, der Sommer kann uns mal… Wenn alle in den Urlaub fahren, Sommerpause machen oder vom Sommerloch reden, wird sich der Klub77 wieder ins kleine, schummrige SUB verkriechen und eine Punkrock-Auflegeparty vom Allerfeinsten abhalten! Im Herbst geht es dann im Studio in der ARGEkultur weiter. So!

Kick Racism 3 + Sub wird 4

http://subsalzburg.blogsport.eu/files/2014/06/unbenannt-2-300x266.jpg3. Kick Racism Fußballturnier am 12. Juli
Fremdenfeindlichkeit und die Zeichen einer rechtsradikalen Bewegung sind in Salzburg unübersehbar. Mahnmale, welche an die Opfer des Nationalsozialismus erinnern, werden zerstört oder mit Naziparolen beschmiert. Soziale und linkspolitische Einrichtungen sind Ziel von Angriffen und Minderheiten wie Roma werden angefeindet und offen bedroht. Rechtes Gedankengut ist weit über den blauen Tellerrand geschwappt. Rassismus ist Alltag.
Im Rahmen des Fußballs, der eine universelle Sprache spricht, ist es möglich gegen Vorurteile anzukämpfen und die Vielfalt als wichtiges Element unseres Zusammenlebens zu erkennen.
Lasst uns zusammenkommen, uns organisieren um klarzumachen, dass Rassismus, Sexismus, Homophobie, Antisemitismus und andere Vorurteile in Salzburg auf wackligen Beinen stehen! Kick it!
Teamanmeldung bei kickracism@gmx.net
Um Vielfalt zu schaffen, achtet darauf, dass euer Team nicht nur aus Männern besteht!
Termin: 12. Juli, 10 – 18 Uhr
Ort: Kunstrasenplatz SAK 1914, Nonntal
Wer: Wir sind ein loses, unabhängiges Organisationsteam.
Unterstützung gibt es bislang von: SAK 1914; ÖH Salzburg, Antifa Salzburg, MARK Salzburg …
Genauere Infos zum Turnierablauf gibt´s bei Zusage.
Wir freuen uns auf Euch!
Wer beim SUB- Team mitspielen möchte, kann sich unter subsalzburg@riseup.net oder Freitags und Samstags direkt im SUB anmelden!
subgeb

Vortrag – Gazi, Okmeydani, Kazova – Besetzte Fabriken und selbstorganisierte Stadtteile in Istanbul

10426669_698129436920542_6973447062691475740_n

Freitag, 27.06.2014 | 20:00 Uhr | im Sub

Peter Schaber vom Lower Class Magazine berichtet aus erster Hand von den Aufständen in Istanbul und was sich daraus entwickelt hat.
Erscheinen und weitersagen!



Upcoming Events

  • Keine Termine.

Sub Öffnungszeiten

Jeden Fr 20:00 Uhr: Sub Baisl

Jeden Sa 20:00 Uhr: Sub-Salon
(Lesungen, Diskussionen, Vorträge, Konzerte mit Vokü)

Kein Hunde im Bais erlaubt

Informationen über regelmässige Termine anderer Gruppen im Sub wie Lockpicking, Diskoabend und Co findet ihr auf unserem Blog.

Kommt vorbei und bringt euch ein, das Sub lebt von und mit euch!!

Kontakt:

Sub Salzburg
Müllnerhauptstraße 11b
5020 Salzburg

subsalzburg@riseup.net
(neuer) Pgp

Bankverbindung:
IBAN: AT8145010 00003105087
BIC-Code: VBOEATWWSAL
Volksbank Salzburg

Termitinitus.org

Termitinitus des pfeift